Wissenswertes zum Spiel

Musenroulette und die 64 Arten, eine Muse zu küssen.

 
musenkuss_.jpg

Kreativität ist als schöpferisches Potential in allen Menschen angelegt. Wir brauchen sie, um unser Leben zu gestalten. Beim Lösen von Problemen sind wir sogar ganz entscheidend auf unsere kreativen Kräfte angewiesen. Doch genau dann fällt es uns manchmal besonders schwer, auf gute Ideen zu kommen. Das liegt daran, dass wir uns beim angestrengten Nachdenken meistens am bereits Bekannten orientieren. Wir halten uns an unsere gut ausgebauten Denkwege und tun, was sich bisher bewährt hat. Dies erschwert es, Möglichkeiten und Chancen zu erkennen, die abseits der gewohnten Pfade liegen.  

 

Überraschendes und Unerwartetes

Das Musenroulette zeigt auf spielerische Weise alternative Lösungswege auf. Es macht vielfältige, manchmal merkwürdige Vorschläge, die den gewohnten Rahmen sprengen. So bietet es unzählige Möglichkeiten, die Knoten im Kopf zu lösen. Dabei ist der Zufall ein wichtiger Faktor – wie bei jedem Glücksspiel. Der Zufall hilft uns, den inneren Zensor, den Kritiker und alle weiteren gut trainierten Kontrollorgane zu überlisten, damit wir offen werden für Überraschendes und Unerwartetes.

 

Bewährtes und Erprobtes

Viele der Vorschläge und Fragen im Musenroulette beruhen auf bewährten Handlungsweisen aus der Kunst und aus der kreativen Arbeit sowie auf Strategien aus Beratung und Coaching. Dazu gehören zum Beispiel Prozessorientierung, divergentes und konvergentes Denken, Assoziation, Dissoziation und Dezentrierung, systemische, lösungs- und ressourcenorientierte Ansätze, körper- und kunstorientierte Methoden usw. Auch der Spielverlauf entspricht einem erprobten Vorgehen in kreativen Prozessen: In der Ideenfindungsphase werden auf spielerische Weise möglichst viele Ideen gesammelt. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch, alle Einfälle sind willkommen. Erst in der folgenden Auswahlphase bewerten wir die entstandenen Ideen, indem wir sie auf ihr Potenzial und ihre (Alltags-)Tauglichkeit überprüfen.

 

Wirkungen und Nebenwirkungen

Als Resultat des Spiels ergeben sich neue Möglichkeiten, die nur darauf warten, umgesetzt zu werden. Zu den willkommenen Nebenwirkungen des Spielens gehört natürlich auch, dass es wohl tut. Spielen unterhält, belebt und entspannt. So gestimmt lassen sich Probleme aller Art leichter lösen.